Die Traditionelle Chinesische Medizin

Die Chinesische Medizin ist mit ihrer über 3000 jährigen Tradition eines der ältesten und bewährtesten Medizin-Systeme der Welt. Sie verbindet uralte naturphilosophische Erkenntnisse mit exakter naturwissenschaftlicher Beobachtung und berücksichtigt somit Körperliches und Geistiges gleichermassen.

Traditionelle Chinesische Körper-Akupunktur

Sie kann die Körperenergien, das “Qi” (Tschi gesprochen) aktivieren und ausgleichen. Dies geschieht mittels feiner Nadelung energetischer Steuerpunkte entlang der Energiebahnen (Meridiane).

Darüber hinaus kann mit der Akupunktur Einfluss auf die inneren Organe genommen werden, die mit den Meridianen in Verbindung stehen. Ein harmonischer, ausgeglichener Qi-Fluss ist eine wesentliche Voraussetzung für Genesung und Gesundheit.

Chinesische Arzneimittel-Therapie

Individuelle Rezepturen aus dem reichhaltigen Schatz chinesischer Heilpflanzen sind eine natürliche Methode insbesondere zur Stärkung bei energetischen Mangelzuständen. Die komplexen Mischungen, vorwiegend aus Pflanzenpräparaten, werden für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Dies setzt eine grosse praktische Erfahrung des Arztes voraus. Grundlage ist immer eine differenzierte Chinesische Zungen- und Pulsdiagnostik.

Tuina-Massage

Die Wirkung dieser traditionsreichen medizinischen Massage-Technik geht weit über wohltuende Entspannung hinaus. Sie ist geeignet zur Therapie bei lokalen Schmerz-Zuständen wie auch zum allgemeinen energetischen Ausgleich und kann ideal mit einer Akupunktur-Behandlung kombiniert werden.

Moxa-Therapie

Wärmebehandlung mittels Moxa-Zigarren aus getrocknetem Beifusskraut (Artemisia vulgaris). Durch Abbrennen dieser traditionellen Heilpflanze kann dem Organismus über die Akupunkturpunkte wohltuende Wärme zugeführt werden. Sie wird deshalb insbesondere bei energetischen Kältezuständen eingesetzt.

Schröpf-Behandlung

Durch Erzeugung eines lokalen Vakuums an Akupunktur-Zonen mittels Schröpfgefässen kommt es zu einer intensiven Anregung der Durchblutung und des Qi-Flusses. Damit werden unter anderem Ausleitungsprozesse angeregt.

TDP-Therapie-Lampe

TDP ist eine Abkürzung aus dem Chinesischen und bedeutet “Bio-Spektrum-Energie des menschlichen Körpers”. Sie wird unterstützend eingesetzt bei der Behandlung chronischer Schmerzen sowie zur allgemeinen Stoffwechsel-Aktivierung.

Qi Gong

Qi Gong sind meditative Übungen mit Bewegung und Atmung. Regelmässiges Üben erlaubt den Abbau von Stress, stärkt das Immunsystem und führt zu innerer Ausgeglichenheit und allgemeiner Vitalisierung. Die direkte Erfahrung der Zusammenhänge von Körper, Seele und Geist erlauben einen bewussteren Umgang mit sich selbst und seiner Lebenssituation.